Startseite     Forum     News     Lexikon     Fotogalerie     Gästebuch     Links     e-Mail     Impressum

Wörterbuch 0.92beta


Suche:    
  Treffer markieren
Einträge, die mit 'S' beginnen Druckvorschau
Wort Bedeutung
Saga Für Dichtung im technischen Sinne siehe Dichtung (Technik) -------------------------------------------------------------------------------- Dichtung ist ein Sprachkunstwerk, das sich des Mittels der Fiktion bedient, um die Wirklichkeit darzustellen. Zur Dichtung gehören lyrische, dramatische und epische Dichtung, gegebenenfalls kann es weitere Arten geben. Im Gegensatz zu wissenschaftlichen Werken ist die Dichtung fiktiv. Natürlich kann auch Dichtung reale Vorgänge darstellen.
Senryu Das Senryū (jap. 川柳) ist eine dem Haiku sehr ähnliche japanische Gedichtform. Während das Haiku aber mehr der Natur zugewandt ist, befasst sich das Senryū mehr mit dem Persönlichen, dem Emotionalen. Wie ein Haiku hat auch das Senryū drei Verse mit traditionell fünf, sieben und fünf Silben. In der deutschen Fassung ist die Silbenzählung umstritten. In der japanischen Kalligraphie werden nicht Silben gezählt, sondern die charakteristische Form ergibt sich aus der bildhaften Darstellung, bei der jeder Silbe ein Schriftzeichen entspricht. Die Verse werden in der japanischen Form untereinander geschrieben. Erst in neuerer Zeit erreichten Senryū eine größere Bedeutung. Oft werden sie auch von Neulingen mit Haiku verwechselt, wenn als einziges Kriterium nur die Silbenzahl verwendet wird.
Shisha Wasserpfeifen (auch Shisha oder Nargile genannt) sind hauptsächlich in den arabischen Ländern sehr verbreitet. Man raucht Wasserpfeifen (Shisha) dort zum relaxen und bei einer gemütlichen Runde mit Freunden und Bekannten.
Sonett Das Sonett (aus dem Italienischen: sonare = "tönen, klingen") ist eine Gedicht-Form. Ob das Sonett eine komplett neue Erfindung war, die Mischung aus mehreren älteren Gedichtformen oder, wie August Wilhelm Schlegel es wohl gerne gesehen hätte, eine von Gott gegebene Form, ist kaum nachzuweisen. Was nachzuweisen ist, hat Ernest Hatch Wilkins in seinem Aufsatz über die Geschichte des Sonetts zusammengetragen.
Programmierung © schreibstube, 2005